Menu Search

Mess-Anweisungen

Wussten Sie, dass Sie ein Drittel Ihres Lebens im Bett verbringen? Und dass eine gute Nachtruhe ausschlaggebend dafür ist, wie fit Sie sich tagsüber fühlen? Doch wann ist eine Matratze gut? Das ist sehr persönlich. Physische Faktoren wie Körpergröße, Gewicht und eventuelle Gebrechen haben ebenso Einfluss wie persönliche Vorlieben und das Schlafverhalten.
Um ermitteln zu können, welche Matratze zu Ihrem Körper passt, müssen Sie sich messen.

Gewicht: Geben Sie an, wie viel Kilogramm Sie wiegen.
Größe: Geben Sie an, wie groß Sie sind.
 
1. Schulterbreite: Messen Sie die Breite Ihrer Schultern. Messen Sie vom einen Akromion – das ist der spitze Knochen, bei dem die Schulter in den Arm übergeht; Sie fühlen ihn, wenn Sie mit der Hand die Schulter entlang zum Arm streichen – zum anderen..
2. Taillenbreite: Messen Sie die Breite Ihrer Taille. Messen Sie auf Höhe Ihres Bauchnabels den Abstand von der einen zur anderen Seite Ihres Bauchs – dies ist die Taillenbreite.
3. Hüftbreite: Messen Sie die durchschnittliche Breite Ihrer Hüfte. Messen Sie auf Höhe des Hüftknochens – diesen fühlen Sie, wenn Sie mit der Hand an Ihrer Hüfte entlang nach unten streichen – den Abstand von der einen zur anderen Seite.