Welches Kissen passt zu dir?

Für einen guten Schlaf brauchst du mehr als ein gutes Bett und eine gute Matratze. Ein festes, stützendes Kopfkissen ist für eine gute Schlafposition unverzichtbar. Aber wie wählst du das für dich am besten geeignete Kopfkissen aus?

Es gibt im Wesentlichen vier Dinge, die du bei der Wahl des für Sie richtigen Kopfkissens beachten solltest.

  • Schlafposition: Schläfst du auf dem Rücken, der Seite oder dem Bauch? Deine Schlafposition legt fest, welche Art Unterstützung du benötigst.
  • Persönliche Vorlieben: Was magst du? Bevorzugst du Daunen, synthetische Fasern oder vielleicht Latex?
  • Allergien: Bist du allergisch gegen Hausstaubmilben oder Latex?
  • Matratze: Was für eine Matratze hast du? Wenn du mit der Schulter tiefer in die Matratze einsinkst, benötigst du ein weicheres Kopfkissen.

Schlafposition

Wie ist deine Schlafposition? Ein Kopfkissen ist im Grunde eine Verlängerung deiner Matratze und bietet die richtige Unterstützung für deinen Kopf. Dadurch können sich deine Nackenmuskeln entspannen und dein Rücken wird in eine natürlichere Position gebracht, vom Nacken bis zum Steißbein.

Seitenschläfer (50% der Menschen):
Wenn du lieber auf der Seite schläfst, liegt der größte Druck auf deinen Schultern. Es ist dann ratsam, den Raum zwischen deinem Nacken und deiner Schulter so weit wie möglich auszufüllen. Unsere Latexkissen haben eine spezielle Schulterkontur, so dass sich das Kissen gut an deinen Körper anpasst.

Rückenschläfer (40% der Menschen):
Für den Rückenschläfer ist es wichtig, dass der Nacken gut gestützt wird. Dadurch wird verhindert, dass deine Wirbelsäule in eine Lücke fällt. Als Rückenschläfer wirst du am meisten von einem flexiblen Kissen profitieren. Wenn du als Rückenschläfer auf einer festen Matratze schläfst, hast du mehr Unterstützung durch ein festeres Kissen.

Bauchschläfer (10% der Menschen):
Das Schlafen auf dem Bauch ist die ungünstigste Haltung, da du deinen Kopf zur Seite drehen musst, um atmen zu können. Dadurch wird dein Nacken stärker verspannt. Wenn du dies trotzdem bevorzugst, ist ein niedriges und anschmiegsames Kissen die beste Wahl; du musst nicht mit deinem Nacken in einer unnatürlichen Position liegen.

Das Prestige Latex Kissen mit einer Höhe von 10 cm ist eine gute Wahl. Bevorzugst du kein vorgeformtes Kopfkissen? Dann wähle ein Synthetik- oder Daunenkopfkissen* mit einer Füllöffnung. Hier kannst du einen Teil der Füllung herausnehmen, dann wird dein Kissen niedriger.

Welche Matratze hast du?

Berücksichtige bei der Auswahl deines Kissens auch den Härtegrad deiner Matratze. Wenn du in deiner Matratze einsinkst, benötigst du auch ein Kissen, das weniger fest ist. Bei einer härteren Matratze benötigst du ebenfalls ein festeres Kopfkissen. Bei einer Matratze, die eine Schulterzone hat, sinken deine Schultern etwas weiter in die Matratze ein. Wähle ein niedrigeres (oder weicheres) Kissen, damit dein Nacken nicht eingeklemmt wird.

Welche Art von Kopfkissen bevorzugst du?

Wenn du ein Kissen magst, das während des Schlafs seine Form behält, wähle eines unserer Latexkissen. Wenn du eher der Typ Mensch sind, der gerne in ein Kissen einsinkt, wähle eine Daunen- oder Synthetikversion. Bei Auping haben wir Kissen aus Daunen, Latex und mit einer synthetischen Füllung.

Auch wenn du unter einer Hausstaubmilbenallergie oder Atemwegsproblemen leidest, haben wir das passende Kissen für dich. Alle unsere Daunenkissen haben ein Nomite-Label. Dieses Label gibt an, dass die Außenseite des Kissens so dicht gewebt ist, dass keine Hausstaubmilbe eindringen kann. Wenn du dein Kopfkissen regelmäßig waschen möchtest, wähle ein Prestige-Latex Kopfkissen oder eines unserer Polyester Kopfkissen.

*Alle Daunenprodukte im Auping Sortiment sind nach dem Responsible Down Standard (RDS) zertifiziert.